Das ist Christine Mittermayr

Im Norden Österreichs, im Oberen Mühlviertel, lebe ich mit meiner Familie. Dort bin ich auch geboren. Auf einem Bauernhof inmitten von Wiesen und Feldern. In einer Gegend, wo die Wälder rauschen und die Bäche noch gluckern. 

Diese Gegend ist Inspiration für mich:

Beim Durchstreifen der Gegend, in der Natur kann ich mich entspannen und dabei finde ich neue Ideen für mein Kreativunternehmen und Inspirationen zum Schreiben von Geschichten.

2022 veröffentlichte ich mein Buch „Nordkind und Bemwind“ mit autobiografischen Texten, Kochrezepten und Entschleunigungstipps aus dem Oberen Mühlviertel.

 

 

Keramikerlehre 1989-1992

In einer kleinen Keramikmanufaktur in Oftering machte ich nach meiner Schulausbildung und Matura eine Keramikerlehre. Ich lernte unter anderem, auf der Scheibe zu drehen, Henkel für Tassen zu formen und zu glasieren. 

 

Studium der Ergotherapie 1992-1995

Ich lebte mit meinem Mann in Wien und studierte in Baden Ergotherapie.

Nach Abschluss des Studiums zogen wir als Familie mit zwei Söhnen zurück in das Mühlviertel.

 

Praxis für Ergotherapie 1999-2020

1999 wurde meine Praxis für Ergotherapie gegründet. Anfangs arbeitete ich noch in der Praxis von Kinderärztin Dr. Christine Popper, dann auf der Gebietskrankenkasse in 4150 Rohrbach und ab 2006 Zuhause in meiner Praxis in 4122 Arnreit 29.

 

Sabbatical 2013, Gründung des Kreativunternehmens Textpoterie

2013, nach etlichen Jahren tätig als freiberufliche Ergotherapeutin, nahm ich mir eine Auszeit:
Ich räumte Therapiematerial aus der Praxis und stellte eine Töpferscheibe hinein. Kletterwand und Bällchenbad wurden gegen einen Brennofen eingetauscht. Im Wartebereich der Patienten, ist nun ein Schauraum, wo ich immer wieder einen Tisch mit den handgefertigten Porzellan-Unikaten decke.

 

2014-2020

Von 2014 bis 2020 arbeitete ich parallel zu meinem Kreativunternehmen ein paar Stunden als freiberufliche Ergotherapeutin bei Kolleginnen in deren Praxen.

 

 

2021 Ausbildung zur Resilienztrainerin 

2021 machte ich eine Ausbildung zur Resilienztrainerin.
Seither biete ich neben Töpferworkshops auch Resilienztrainings in und außerhalb des Ateliers Textpoterie an.

 

 

Foto: Elisabeth Hofinger